Modellbaumesse Ried 2021

Nachdem corona-bedingt die Modellbaumesse 2020 ausgefallen ist, durften wir Nitrofighter uns heuer auf der eigens gebauten Messe-Rennstrecke vor dem begeisterem Publikum wieder so richtig austoben.

 

Auch heuer ein besonderes Dankeschön an Markus Stranzinger und seinem Team für das gelungene Projekt "Wir Nitrofighter rocken die Modellbaumesse". 

 

Dazu beigetragen haben natürlich auch die Nitrofighter-Rennpiloten und einige Fahrer unserer befreundeten Vereine. 

Eindrücke vom gelungenen Messe-Wochenende anbei:

REDS GP in Gussago / Lombardei

Vom 15. bis 17. Oktober haben Nitrofighter bei einem hochkarätig besetztem internationalen Rennen in Italien erfolgreich teilgenommen: 

Mario Penn (ein waschechter Nitrofighter)

Andreas Mayr (Nitrofighter mit Lizenz in St. Agatha)

Micha Widmaier (mehr bei uns in Lambrechten zu sehen als anderswo).

 

Ergebnislisten und einige Fotos findet Ihr anbei.

Die 3 Stunden von Lambrechten

Das traditionelle 3-Stunden-Rennen auf der Nitrofighter-Rennstrecke in Lambrechten hat Corona und dem Wetter getrotzt. 
Nachdem in Oberösterreich die Rennveranstaltungen im letzten Jahr und auch heuer ziemlich überschaubar waren, haben wir Nitrofighter uns unheimlich darüber gefreut, heuer bereits das zweite Rennen bei uns zu veranstalten.

Die 3 Stunden von Lambrechten waren ein würdiger Saisonabschluss bei zwar kühlem aber sonnigem Wetter. 
Danke an alle Teilnehmer und Helfer für das Gelingen dieses Renntages.

 

Besonders erfreulich war die Zusammensetzung der Teams  im Starterfeld. Neben Teilnehmern aus den 4 oberösterreichischen Vierteln durften wir sogar Fahrer aus Niederösterreich und dem benachbartem Bayern begrüßen.

Das Team von MaxRcCarRacingPerg nahm überhaupt zum ersten Mal bei uns in Lambrechten teil.. 

Sogar ein alter Hase (obwohl noch jung an Jahren) konnte für das Rennen aus dem Ruhestand zurückgeholt werden - Thomas Mayr. 

 

Es war wirklich ein spannender Renntag. Nachdem das Team der Nitrobärenbande im ersten Qualifikationslauf disqualifiziert werden musste (Andreas Mayr hat keine einzige Runde absolviert), gewann das Team um Markus Stranzinger zusammen mit Herbert Gierlinger, Andreas Mayr sowie Thomas Mayr den zweiten Quali-Lauf vor dem Team Young and Old mit den Oldies Christian Kossina und Mario Hauser und den Youngstars Patrick Bremstaller und Niklas Wieser.

 

Das Quali-Ergebnis und somit die Startaufstellung für das 3-Stunden-Finale hat Spannung pur versprochen.

Nach etwa einer Rennstunde haben sich 3 2er-Gruppen um den Kampf der begehrten Plätze an der Sonne gebildet.

Um Platz eins ritterten sich die Nitrobärenbande und das Team Young and Old, um Platz 3 die Teams MaxRcCarRacingPerg und HB-Racing. Am Ende des Feldes ging es um die "Goldene Ananas" zwischen den Nitroheads und den Off-Roadrunners.

 

Nachdem die Nitrobärenbande aufgrund eines Problems mit dem Tank beim Buggy von Markus Stranzinger mit dem Team Young and Old die Führung getauscht hat, gelang es schlussendlich doch nach einer beherzten Aufholjagt der Nitrobärenbande den Sieg einzufahren. 

Für das Team MaxRcCarRacingPerg hat sich die Reise aus dem östlichen Mühlviertel ins Innviertel nach Lambrechten mit dem dritten Platz schlussendlich auch gelohnt, Vierter wurde das Team HB-Racing.

Am Ende des Feldes haben sich die Off-Roadrunners in einem packenden Finish gegen die Nitroheads durchgesetzt.


Gratulation an die Sieger sowie den weiteren Stockerlplätzen und den übrigen Teams für die tolle Leistung!

So nebenbei gab es auch wieder eine kleine Einzelwertung:
Andreas Mayr drehte die schnellste Runde (40.776), Stefan Strasser war die fleißigste Biene und absolvierte die meisten Runden (109).
Wie jedes Jahr wurde auch heuer wieder jemand zum Kloputzen bestimmt: Alexander Lachmann wurde der Klobesen für die wenigsten Runden überreicht  (Nach dem Motto: der Spaß steht im Vordergrund)

Der Rennsieg musste vom Team der Nitrobärenbande natürlich noch gebührend gefeiert werden. Das Lusthouse in Haag am Hausruck war der perfekte Rahmen dafür. Sollte das eine Anspielung sein auf "Lust auf mehr für 2022"?
Die Gegner dürfen sich anschnallen.

Danke an Alle, die dabei waren. Wir Nitrofighter freuen uns schon wieder auf die 3 Stunden von Lambrechten 2022!

Nitrofighter in Sand am Main

Am 25. und 26. September haben sich unsere eingefleischten Nitrofighter Michael Langgruber, Stefan Jechtl, Herbert Gierlinger und Mario Penn über die Staatsgrenze getraut und haben sich auf den Weg nach Sand am Main zu den dortigen Nitromasters 2021 gemacht.

Hier das erfreuliche Ergebnis unserer Nitrofighter:

Michael Langgruber (4. Platz im A-Finale)

Mario Penn (1. Platz 40+ und 5. Platz B-Finale)

Herbert Gierlinger (2. Platz 55+ und 6. Platz C-Finale)

Stefan Jechtl (9. Platz B-Finale)

 

Gratulation!

Die 3 Stunden von Lambrechten am 9. Oktober 2021

REMINDER

Zum Saisonabschluss finden die legendären "3 Stunden von Lambrechten" auf der Nitrofighter-Rennstrecke statt.

Termin: 9. Oktober 2021

Nennschluss: 3. Oktober 2021

ACHTUNG: maximal sind 12 4er-Teams erlaubt - also rasch anmelden!


alle News findet Ihr hier