Österreichische Meisterschaft Verbrenner-Buggy 2023

Wir Nitrofighter sind stolz, mit Andreas Mayr den "Österreichischen Meister Verbrenner-Buggy 2023" in unseren Reihen zu haben.
Den Gesamtsieg fixierte Andi mit dem zweiten Platz beim dritten Rennen in Waidhofen, nachdem er vom 13. Startplatz aus ins Rennen gegangen ist. Top-Leistung!

Einen weiteren Titel dürfen wir Nitrofighter feiern: Mario Penn darf sich "Österreichischer Meister Verbrenner-Buggy Veteran" nennen.

Und zu Krönung der ÖM Verbrenner-Buggy erreichte Georg Horninger den zweiten Platz in der Klasse 40+ und  Jana Stranzinger den dritten Platz in der Klasse Jugend.

Gratulation an die erfolgreichen Nitrofighter!

Die gesammelten Platzierungen der Nitrofighter in der Gesamtwertung findet Ihr nachfolgend:

1. Andreas Mayr
6. Patrick Bremstaller (startet für MSIG Attnang/Puchheim)

12. Michael Langgruber

15. Georg Horninger (2. in der Klasse 40+)

25. Mario Penn (1. in der Klasse "Veteran", 6. in der Klasse 40+)

29. Stefan Jechtl

?. Jana Stranzinger (3. in der Klasse "Jugend")
?. Herbert Gierlinger (5. in der Klasse "Veteran", 16. in der Klasse 40+)

 

Modellbaumesse Ried 2023

Der Beitrag wurde aus Facebook übernommen (Autor: Markus Stranzinger):

Die MODELLBAUMESSE Ried ist leider schon wieder vorbei, es war ein top Wochenende mit Gleichgesinnten💯☺️

Ich möchte mich an dieser Stelle bei dem Messeteam, allen Helfern und natürlich bei den Sponsoren bedanken für unsere Tombola vielen Dank ohne euch wäre es nicht möglich gewesen🙏🏻☺️

 

Vielen Dank Markus für die Organisation!

Gesamtwertung OR8 GP West 2023

Nach 4 äußerst spannenden und zum Teil emotionsgeladenen Rennwochenenden (Nitrofighter Lambrechten, MSC Osterhofen, A-Team Graz, RC Racing Ansfelden) wurden die Gesamtsieger des OR8 GP West 2023 ordentlich gefeiert. 

 

In der Gesamtwertung tauchen die Nitrofighter  ganz vorne in den Ergebnislisten auf, mittlerweile ein gewohntes Bild!


Den Gesamtsieg in der Klasse Verbrenner-Buggy holte sich Andreas Mayr, die Jugendwertung in der selben Klasse beendete Jana Stranzinger als Erstplatzierte. Hervorragender Dritter wurde Michael Langgruber.

Unsere Oldies im Starterfeld konnten auch auftrumpfen: Gerhard Gritsch schnappte sich in der Klasse Elektro-Truggy neben dem Gesamtsieg in der Subwertung 40+ auch den 3. Platz in der allgemeinen Wertung der selben Klasse, Herbert Gierlinger wurde zweiter in der Subwertung  40+ der Klasse Verbrenner-Buggy.
In der Klasse Elektro-Buggy gab es zum Drüberstreuen auch noch 3 Stockerlplätze: Mario Penn wurde Dritter in der allgemeinen Klasse sowie in der Subwertung 40+, Luca Mlejnek wurde zweiter in der Jugendwertung.
Ein kleiner Wehrmutstropfen war leider auch zu verzeichnen, da wir Nitrofighter in der Teamwertung nach dem Vorjahressieg "nur" den zweiten Platz hinter den Jungs vom MSC Streetbulls aus Gaspoltshofen belegten.
Gratulation an alle erfolgreichen Nitrofighter sowie dem restlichen Starterfeld aus insgesamt 21 teilnehmenden Vereinen!

 

Noch ein paar Worte zum Abschluss, denn den OR8 GP West wird es 2024 nicht mehr geben, der Rennbetrieb in Österreich wird auf neue Beine gestellt. Wie das Ganze aussehen wird, werden wir wohl (hoffentlich) bald erfahren.
Vielen Dank an der Stelle an die Organisatoren des Cups Mario Penn, Michael Langgruber und Stefan Jechtl. Ohne Euch hätte es in Oberösterreich bzw. im "Wilden Westen" keine Rennveranstaltung im Rahmen einer Rennserie gegeben. Nachdem die Vorgänger-Cups in Oberösterreich (Oberösterreich-Cup, Conrad Fun Cup, Speed-Cup) bereits Geschichte sind, ereilt nun auch dem OR8 GP West das gleiche Schicksal.

Auf jeden Fall sehen wir uns, in welcher Form auch immer, wieder im Rennbetrieb 2024.

 

Verbrenner-Buggy (insgesamt 25 Starter):

1. Andreas Mayr

3. Michael Langgruber

4. Herbert Gierlinger (2. in der 40+ Wertung)

7. Jana Stranzinger (Siegerin in der Jugend-Wertung)

9. Stefan Jechtl

 

 

Elektro-Buggy (insgesamt 26 Starter)
3. Mario Penn (3. in der 40+ Wertung)

9. Luca Mlejnek (2. in der Jugend-Wertung)

 

Elektro-Truggy (insgesamt 15 Starter)
3. Gerhard Gritsch (Sieger in der 40+ Wertung)

 

Team-Wertung (insgesamt 21 Teams/Vereine):
2. Nitrofighter

4. Lauf OR8 GP West (RC Racing Ansfelden)

Zum Abschluss des OR8 GP West trafen sich diesmal die ambitionierten Fahrer beim RC Racing in Ansfelden. Nachdem Die Freunde aus Ansfelden das alte Vereinsgelände räumen mussten, haben die RC Racer mit ihrem umtriebigen Obmann Patrik Prokosch  alles unternommen, um wieder eine renntaugliche Anlage zu schaffen, was ihnen bestens gelungen ist. Vielen Dank an der Stelle für Euer Bemühen.

 

Unter den Startern waren auch wieder einige Nitrofighter vertreten, die sich über ein erfolgreiches Rennwochenende freuen konnten. Sage und Schreibe 8 Stockerlplätze wurden von Nitrofightern besetzt, darunter zwei erste Plätze von Michael Langgruber in der Klasse Verbrenner-Buggy sowie von Jana Stranzinger in der Jugendwertung der selben Klasse. Gratulation!

Die weiteren Stockerlplätze und Platzierungen der Nitrofighter findet Ihr nachfolgend:

Verbrenner-Buggy:

1. Michael Langgruber

5. Herbert Gierlinger (3. in der 40+ Wertung)

6. Stefan Jechtl

7. Jana Stranzinger (1. in der Jugend-Wertung)

9. Andreas Mayr

 

Elektro-Buggy:
6. Mario Penn (3. in der 40+ Wertung)

7. Luca Mlejnek (2. in der Jugend-Wertung)

 

Elektro-Truggy:
3. Gerhard Gritsch (2. in der 40+ Wertung)

 

 

Team-Wertung:
2. Nitrofighter (mit Gerhard Gritsch, Mario Penn und Michael Langgruber)

EURO Verbrenner-Buggy 40+

Heuer fand die Europameisterschaft der Senioren unter den Verbrenner-Buggy-Fahrern im steirischen Salsach beim CMbf Süd Ost statt.
Auch 2 Nitrofighter durften Österreich bei der 40+ Euro vertreten, Mario Penn und Herbert Gierlinger. Begleitet und unterstützt wurden die beiden von den Top-Mechanikern Andreas Mayr und Michael Langgruber samt Fans.
Nach einem anstrengenden Rennwochenende belegte schlussendlich Mario Penn den sehr guten 18. Platz, Herbert Gierlinger wurde 48.
Gratulation an die Beiden!

3. Lauf OR8 GP West (A-Team Graz)

Wie im letzten Jahr wurde auch heuer wieder ein Lauf zur OR8 GP West beim A-Team Graz ausgetragen, bei dem die Nitrofighter durchaus beachtliche Erfolge erzielen konnten. Schlussendlich gab es 4 Stockerlplätze zu feiern. Andreas Mayr wurde in der Klasse Verbrenner-Buggy Dritter, ebenso wie Herbert Gierlinger in der 40+ Wertung. In der Klasse Elektro-Truggy schaffte Gerhard Gritsch mit dem zweiten Platz in der 40+ Wertung den Sprung aufs Stockerl, ebenfalls den zweiten Platz erreichten die bestplatzierten Nitrofighter in der Teamwertung. Somit wird der letzte Lauf in Ansfelden extrem spannend für die Teamwertung, da wir in der Gesamtwertung punktegleich mit den MSC Streetbulls auf dem ersten Platz liegen.

Gratulation!

 

Die Ergebnisse der Nitrofighter im Detail:

 

Verbrenner-Buggy

3. Andreas Mayr

4. Michael Langgruber

10. Patrick Bremstaller  (startet für MSIG Attnang/Puchheim)

13. Herbert Gierlinger (3. Platz 40+)

 

Elektro-Buggy

11. Mario Penn

 

Elektro-Truggy

 4. Gerhard Gritsch (2. Platz 40+)

 

Ferienpassaktion 2023

Im Rahmen der Ferienpassaktion des Elternvereins Utzenaich durften wir Nitrofighter auch heuer wieder einen actionreichen Nachmittag für die Kinder gestalten.

 

 

Unter der Organisation unserer Jacqueline Stranzinger haben 33 Kinder in 7 Stationen, die von erfahrenen Nitrofighter-Mitgliedern betreut wurden (darunter Crawlerparkour, Buggyslalom, Reifenwechsel, Buggyweitrollen, Nitrofighterquiz), ihren Spaß gehabt.

 

Neben der obligatorischen Siegerehrung gab es auch Bratwürstel und Getränke für die Nachwuchs-Rennfahrer.  

 

 

 

Deutsche Meisterschaft Verbrenner-Buggy 2023

Letztes Wochenende fand in Braunschweig die Deutsche Meisterschaft für Verbrenner-Buggy statt, und das mit Nitrofighter-Beteiligung!

Unser Nachwuchsfahrer Jeron Good  hat mit seinem Vater und Mechaniker Guido Erler daran teilgenommen.

Jeron konnte sich vom 32tel Finale noch bis ins Halbfinale hochfahren und ist leider nach Frühstart um um einen Platz am Großen Finale vorbeigeschrammt.

Gratulation!

2. Lauf OR8 GP West 2023 (MSC Osterhofen)

Der 2. Lauf OR8 GP West 2023 fand in Ermangelung an bereitwilligen Veranstaltern im benachbarten Bayern beim MSC Osterhofen statt.

Wir Nitrofighter waren wieder fleißig vertreten und konnten einige Stockerlplätze, darunter auch 2 erste Plätze, für uns verbuchen. Gratulation!

 

Die Stockerlplätze der Nitrofighter im Detail:

Verbrenner-Buggy

 

1. Andreas Mayr

2. Patrick Bremstaller  (startet für MSIG Attnang/Puchheim)

Verbrenner-Buggy Jugend

 

1. Jana Stranzinger

Verbrenner-Buggy 40+

 

2. Herbert Gierlinger

Elektro-Buggy (A-Finale)

 

3. Mario Penn

Elektro-Buggy 40+

 

2. Mario Penn

Österreichische Meisterschaft Verbrenner-Buggy 2023 (2. Lauf)

Am 15./16. Juli fand beim Max RC Car in Perg der 2. Lauf zur ÖM Verbrenner-Buggy 2023 statt.

Nach seinem Sieg auf der Nitrofighter-Heimstrecke hätte Andreas Mayr in Perg den Sack zumachen und sich vorzeitig zum Österreichischem Meister krönen können, doch ein technischer Defekt war schließlich Schuld, dass die Meisterschaft spannend bleibt. 
Den verdienten Sieg holte sich Patrick Bremstaller, ein Nitrofighter, der für die MSIG Attnang/Puchheim am Start war. Gratulation!

Nun entscheidet der dritte und letzte ÖM-Lauf in Waidhofen, wer sich den Meistertitel 2023 holt.

 

 
Die Ergebnisse der Nitrofighter können sich auf jeden Fall sehen lassen: 

1. Patrick Bremstaller (unter Lizenz der MSIG Attnang/Puchheim)

9. Michael Langgruber

13. Andreas Mayr

15. Georg Horninger (2. Platz B-Finale)

27. Mario Penn (1. Platz "Veteran", 3. Platz C-Finale)

28. Herbert Gierlinger (2. Platz "Veteran")

33. Stefan Jechtl

1. Lauf OR8 GP West 2023 (Nitrofighter Lambrechten)

Gleich 10 Häferl sind beim Heimrennen zum OR8 GP West bei uns in Lambrechten geblieben.
So erfolgreich waren wir Nitrofighter auf der eigenen Rennstrecke noch nie!

Neben 3 ersten Plätzen in den Einzelwertungen durch Andreas Mayr (Klasse Verbrenner-Buggy), Gerhard Gritsch (Klasse Elektro-Truggy 40+) und Jana Stranzinger (Klasse Verbrenner-Buggy Jugend), holten unsere Starter auch den ersten Platz in der Teamwertung. 

 

Den Erfolg konnten wir mit weiteren 6 Stockerlplätzen durch Gerhard Gritsch (2. Elektro-Truggy), Luca Mlejnek (2. Elektro-Buggy Jugend), Mario Penn (3. Elektro-Buggy und 3. Elektro-Buggy 40+) und Herbert Gierlinger (3. Verbrenner-Buggy und 2. Verbrenner-Buggy 40+) abrunden.

Gratulation!

 

Wir Nitrofighter bedanken uns bei den Fahrern (und Mechanikern) von insgesamt 10 Vereinen, dem Personal in der Küche und Kantine, sowie dem Organisationsteam, unseren Sponsoren und  den zahlreichen Besuchern für die gelungene Rennveranstaltung. 

Österreichische Meisterschaft Elektro-Buggy 2023

Bei der Österreichischen Meisterschaft 2023 für Elektro-Buggy beim MBG Dellach im wunderschönen Gailtal waren auch 4 Nitrofighter am Start.


Andreas Mayr, Mario Penn, Gerhard Gritsch und Christian Leidinger haben sich auf dem Weg in den Süden gemacht, um schlussendlich mit 2 Pokalen im Gepäck wieder nach Lambrechten zurückzukehren.

 

Mario Penn wurde im Finale 40+ hervorragender Zweiter, Andreas Mayr belegte im A-Finale den 7. Rang.
Gratulation!

 

Ebenso gratulieren wie dem Staatsmeister Elektro-Buggy 2023 Julius Siklodi (SMRC-Wien), dem Jugendstaatsmeister Marcel Waldner (MBG Dellach) und dem Staatsmeister 40+ Christian Hubert (A-Team Graz) recht herzlich.

 

Nachdem es am Freitag noch wie aus Kübeln geschüttet hat, wurde es ein wunderschönes und staubiges Rennwochenende auf einer selektiven Rennstrecke.

 

Vielen Dank an das Team vom MBG Dellach rund um deren Obmann Matthias Umfahrer für die gelungene Veranstaltung.

 

Die Platzierungen der Nitrofighter im Detail:

 

7. Andreas Mayr 

20. Mario Penn (2. Platz Finale 40+, 7. Platz Finale B)

28. Gerhard Gritsch (4. Platz Finale C)

43. Christian Leidinger (7. Platz Finale D)

EFRA Euro Elektro-Buggy 2023 in Bischofsheim (Deutschland)

Am Wochenende vom 09.06.2023-11.06.2023 fand die EFRA Euro Elektro-Buggy in Bischofsheim mit insgesamt 137 Startern statt, die aus ganz Europa anreisten. Am Start waren auch 3 Nitrofighter, die uns würdig bei dieser Veranstaltung vertreten haben.

 

Als bestplatzierter Österreicher erreichte unser Andreas Mayr den hervorragenden 30. Rang.

 

Unbedingt zu erwähnen ist die Leistung eines unserer Nachwuchs-Nitrofighter, Jeron Good. Jeron war der

jüngste Fahrer im Starterfeld der Euro und belegte den 116. Platz. Weiter so!  

 

Ergebnis der Euro-Nitrofighter:

 

30. Andreas Mayr  (6. im Finale C)

106. Mario Penn (5. im Finale I)

116. Jeron Good (5. im Finale J)

 

 

Wir gratulieren unseren Nitrofightern und wünschen Ihnen viel Erfolg für die nächsten anstehenden Rennen.

Gratulation auch an die übrigen Starter österreichischer Vereine!

 

Ergebnis der restlichen Fahrer, die für Österreich am Start waren: 

 

38.Julius Siklodi

51. Jürgen trieb

53. Marcel Trieb

54. Niklas Wieser

67. Patrick Schweinzer

69. Philipp Kropf

75. Jan Kruisz

83. Lukas Segato

85. Albert Neuwirth

88.Sandro Ehrenhöfler

89. Stefan Habijanic

93. Sven Rudig

94. Christian Wukonig

105 Alexander Lang

112. Heinz Müller

114. Peter Pirolt

120. Dominik Wimberger

122. Thomas Resedaritz

129.Thomas Stuck

133. Manfred Würflinger

 

Österreichische Meisterschaft Verbrenner-Buggy 2023 (1. Lauf)

Wir Nitrofighter sind stolz darauf, dass wir das erste Mal einen Lauf zur Österreichischen Meisterschaft nach Lambrechten holen konnten, noch dazu in der Königsklasse Verbrenner-Buggy.

 

Die besten Fahrer aus ganz Österreich sind  zu uns ins Innviertel gekommen, um beim 1. Lauf zur ÖM Verbrenner-Buggy den Grundstein für den Titel "Österreichischer Meister 2023" zu legen. Auch 7 Starter von uns Nitrofightern waren am Start, die alles versucht haben, damit der Pokal für den Tagessieg letztendlich bei uns in Lambrechten bleibt.

 

Nach den Trainingsläufen und der Qualifikation standen am Sonntag Nachmittag die äußerst spannenden Finalläufe am Programm, die vom Rennleiter Gerhard Steinbock wie immer professionell und mit interessanten Kommentaren gespickt moderiert wurden. Im packenden 45 Minuten dauernden A-Finale konnte sich schließlich unser Andreas Mayr trotz großer Anstrengung der starken Konkurrenz durchsetzen und den Tagessieg für uns Nitrofighter verbuchen. 

Unser Obmann Michael Langgruber, der sich über das Last-Chance-Finale den 13. Startplatz für das A-Finale erkämpft hat, erreichte im A-Finale schließlich den 10. Rang.  

 

Wir Nitrofighter dürfen uns auch noch über den hervorragenden zweiten Platz unserer Nachwuchsfahrerin  Jana Stranzinger in der Jugendwertung freuen, sowie über einen weiteren Stockerlplatz, den sich unser Georg Horninger mit dem zweiten Platz in der Wertung 40+ erkämpfte. 

 

Die weiteren Platzierungen der Nitrofighter findet Ihr weiter unten in der detaillierten Übersicht der einzelnen Finale und Klassen.

Gratulation an alle Teilnehmer und besonders den Fahrern, die einen Stockerlplatz errungen haben!

 

 

Als begeisterter Motorsportfan hat es sich der Lambrechtner Bürgermeister und Abgeordneter zum Nationalrat Manfred Hofinger nicht nehmen lassen, die Siegerehrungen vorzunehmen, die von unserem Mario Penn gekonnt geleitet wurden.

 

 

Wir Nitrofighter bedanken uns bei allen Fahrern und Mechanikern, dem Personal in der Küche und Kantine, allen Helfern, dem Rennleiter, dem Zeitnehmer, unseren Sponsoren und natürlich auch bei den zahlreichen Besuchern, die diese Rennveranstaltung zu einem besonderen Event gemacht haben. 

 

Ergebnis A-Finale

 

1. Andreas Mayr (Nitrofighter Lambrechten)

2. Dominic Bauer (A-Team Graz)

3. Marc de Zwart (A-Team Graz)

 

4. Martin Wollanka (RC-Crash Marchfeld)

5. Julius Siklodi (SMRC Wien)

6. Philipp de Zwart (A-Team Graz)

7. Marcel Trieb (TR-Racing Team Stambach)

8. Niklas Wieser (Nitro Racingteam St. Aegyd)

9. Patrick Bremstaller (MSIG Attnang/Puchheim)

10. Michael Langgruber (Nitrofighter Lambrechten)

11. Jürgen Trieb (TR-Racing Team Stambach)

12. Daniel Gumpoltsberger (MSC Streetbulls Gaspoltshofen)

13. Patrick Schweinzer (WMW Fehring)

 

Ergebnis B-Finale (Plätze 14 bis 24)

 

1. Philipp Wieser (Nitro Racingteam St. Aegyd)

2. Werner Spannbruckner (MAV Waidhofen)

3. Albert Neuwirth (WMW Fehring)

 

4. Georg Horninger (Nitrofighter Lambrechten)

5. Matthias Umfahrer (MBG Dellach)

6. Heinz Müller (TR-Racing Team Stambach)

7. Christian Kossina (MSIG Attnang/Puchheim)

8. Manuel Kapper (WMW Fehring)

9. Sandro Ehrenhöfler (WMW Fehring)

10. Thomas Rinner (RCCÖ Ötztal)

11. Mario Penn (Nitrofighter Lambrechten)

 

 

Ergebnis C-Finale (Plätze 25 bis 36)

 

1. Thomas Resedaritz (TR-Racing Team Stambach)

2. Dominik Kielhauser (LAMBC St. Andrä)

3. Uwe de Zwart (A-Team Graz)

 

4. Bernhard Wagner (MOC Allhartsberg)

5. Georg Tratter (MBG Dellach)

6. Stefan Jechtl (Nitrofighter Lambrechten)

7. Dominic Scherr (Nitrofighter Lambrechten)

8. Jana Stranzinger (Nitrofighter Lambrechten)

9. Mario Mair (MSC Streetbulls Gaspoltshofen)

10. Angelo Bisceglie (RCCÖ Ötztal)

11. Johannes Pregartner (MSC Edelsbach)

12. Eryk Bambynek (RC-Crash Marchfeld)

 

weitere Platzierungen

37. Mario Hauser (MSIG Attnang/Puchheim)

38. Peter Pirolt (A-Team Graz)

39. Paul Bambynek (RC-Crash Marchfeld)

40. Manuel Gritsch (RCCÖ Ötztal)

 

 

 

Ergebnis Jugend

 

1. Sandro Ehrenhöfler (WMW Fehring)

2. Jana Stranzinger (Nitrofighter Lambrechten)

3. Peter Pirolt (A-Team Graz)

4. Paul Bambynek (RC-Crash Marchfeld)

 

 

Ergebnis 40+

 

1. Werner Spannbruckner (MAV Waidhofen)

2. Georg Horninger (Nitrofighter Lambrechten)

3. Christian Kossina (MSIG Attnang/Puchheim)

 

4. Heinz Müller (TR-Racing Team Stambach)

5. Thomas Resedaritz (TR-Racing Team Stambach)

6. Uwe de Zwart (A-Team Graz)

7. Bernhard Wagner (MOC Allhartsberg)

8. Mario Penn (Nitrofighter Lambrechten)

9. Angelo Bisceglie (RCCÖ Ötztal)

10. Johannes Pregartner (MSC Edelsbach)

11. Mario Hauser (MSIG Attnang/Puchheim)

 

Fotos von den beiden Renntagen

Osterhasenrennen Landshut

Das Rennjahr 2023 hat für uns Nitrofighter perfekt begonnen. Beim Osterhasenrennen im bayrischen Landshut waren einige Nitrofighter im Einsatz, wobei Andreas Mayr in der Klasse Verbrenner-Buggy den Sieg erringen konnte. Als Doppelstarter war das aber nicht genug, Andi belegte in der  Klasse Elektro-Buggy als Draufgabe den hervorragenden zweiten Platz.

Aber das waren nicht die einzigen Stockerlplätze der Nitrofighter. Michael Langgruber wurde in der Klasse Verbrenner-Buggy Dritter, Mario Penn belegte in der selben Klasse im B-Finale den zweiten Rang.

Stolz dürfen wir auf unseren Nachwuchsfahrer Jeron Good sein, er war in der Jugenklasse der Beste und sicherte sich somit den ersten Platz.

Ein weiterer Nitrofighter, Stefan Jechtl, belegte im C-Finale den achten Rang.

 

Gratulation!

 

Kärntner Meisterschaft 2022 mit Nitrofighter-Beteiligung

Unser Schriftführer, Webmaster und Zeitnehmer Christian Leidinger hat sich auf dem Weg zum LAMBC St. Andrä im Lavanttal gemacht, um am 4. Lauf zur Kärntner Meisterschaft teilzunehmen.


Nach einem Top-Ten-Platz im ersten Lauf in Dellach gelang es Christian auch dieses Mal, knapp als Zehnter sein Ziel zu erreichen.


In der Gesamtwertung der Klasse Elektro-Buggy platzierte sich unser Kärnten-Fan somit auf den 8. Endrang der Kärntner Meisterschaft 2022!

So nebenbei erreichten wir Nitrofighter mit nur einem Starter in 2 Rennen den 9. Rang in der Teamwertung. 

Gratulation den Kärntner Meistern 2022 Matthias Umfahrer (Verbrenner-Buggy) und Mic Wegner (Elektro-Buggy)!  

Besonderes Danke gebührt den Veranstaltern. Eine Top-Cupveranstaltung - wir Nitrofighter sind auch  2023 gerne wieder dabei!

  

(Top-Ten Verbrenner-Buggy von links nach rechts: Albert Neuwirth, Marcel Waldner, Georg Tratter, Robert Linder, Patrick Schweinzer, Matthias Umfahrer, Julius Siklodi, Dominik Kielhauser, Joachim Aichmann,  Andreas Leopold)
(Top-Ten Verbrenner-Buggy von links nach rechts: Albert Neuwirth, Marcel Waldner, Georg Tratter, Robert Linder, Patrick Schweinzer, Matthias Umfahrer, Julius Siklodi, Dominik Kielhauser, Joachim Aichmann, Andreas Leopold)
(Top-Ten Elektro-Buggy von links nach rechts: Christian Leidinger, Sandro Kristler, Manuel Bodner, Florian Glanznig, Horst Blümel, Mic Wegner, Urs Kaltenberger, Thomas Stuck, Andreas Pichler, Jürgen Pirolt)
(Top-Ten Elektro-Buggy von links nach rechts: Christian Leidinger, Sandro Kristler, Manuel Bodner, Florian Glanznig, Horst Blümel, Mic Wegner, Urs Kaltenberger, Thomas Stuck, Andreas Pichler, Jürgen Pirolt)
(Kärntner Meister 2022 Verbrenner-Buggy: 1. Matthias Umfahrer, 2. Dominik Kielhauser, 3. Marcel Waldner)
(Kärntner Meister 2022 Verbrenner-Buggy: 1. Matthias Umfahrer, 2. Dominik Kielhauser, 3. Marcel Waldner)
(Kärntner Meister Elektro-Buggy 2022: 1. Mic Wegner, 2. Horst Blümel, 3. Thomas Stuck)
(Kärntner Meister Elektro-Buggy 2022: 1. Mic Wegner, 2. Horst Blümel, 3. Thomas Stuck)
(Kärnter Meisterschaft 2022 Teamwertung)
(Kärnter Meisterschaft 2022 Teamwertung)

Modellbaumesse Ried 2022

Dieses Mal wird der Bericht aus der Nitrofighter-Facebook-Gruppe übernommen, den unser Messe-Organisator Markus Stranzinger verfasst hat:

. . .
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll,die Modellbaumesse Ried 2022 war der Hammer. Angefangen vom Aufbau der Strecke bis über den tollen Ablauf und den Abbau der Strecke ich bin super stolz auf die Nitrofighter und allen Helfern die uns so stark geholfen haben😊💪🏻

Ein rießen Dankeschön geht an MW RC Products für die tollen gesponserten Tombolapreise 🔥😊

Bedanken möchten wir uns auch beim Team der Messe Ried, die immer schauen, dass alles an Ort und Stelle ist.

Vielen Dank an alle und bis 2023!  Wir sind sicher wieder am Start 🏎️💥💥

. . .

Danke Markus für die perfekte Organisation!

Geamtwertung OR8 GP West 2022

Nach 4 spannenden Rennwochenenden (2 mal bei uns in Lambrechten, ein Rennen beim A-Team in Graz und ein Rennen beim Max Rc Car Perg) konnten beim letzten Rennen in Perg die Gesamtsieger des OR8 GP West gekürt werden.

In der Gesamtwertung stellt sich für uns Nitrofighter ein höchst erfreuliches Bild dar.
Insgesamt hagelte es 11 Stockerlplätze in den einzelnen Klassen, ja es gab sogar  5 erste Plätze, die hier besondere Erwähnung finden:
Michael Langgruber siegte in der Klasse Verbrenner-Buggy, die 40+ Wertung ging an Mario Penn und die Jugendwertung holte sich Jana Stranzinger.  In der Klasse Elektro-Buggy wurde Gerhard Gritsch erster in der 40+ Wertung.
Und zum Drüberstreuen durften wir Nitrofighter uns über den Gesamtsieg in der Teamwertung freuen.

Gratulation an alle teilnehmenden Nitrofighter!

Verbrenner-Buggy (insgesamt 22 Starter):

1. Michael Langgruber

2. Andreas Mayr (Lizenzfahrer des RCR St. Agatha)

3. Mario Penn (Sieger in der 40+ Wertung)

4. Herbert Gierlinger (2. in der 40+ Wertung)

6. Stefan Jechtl

7. Jana Stranzinger (Siegerin in der Jugend-Wertung)

8. Julio Ricardo Dominguez

15. Guido Erler (5. in der 40+ Wertung)

 

Elektro-Buggy (insgesamt 43 Starter)
2. Gerhard Gritsch (Sieger in der 40+ Wertung)

 

11. Christian Leidinger (7. in der 40+ Wertung)

16. Pascal Grubmüller (2. in der Jugend-Wertung)

18. Dominic Scherr

20. Markus Stranzinger

22. Luca Mlejnek (3. in der Jugend-Wertung)

 

Team-Wertung (insgesamt 19 Teams/Vereine):
1. Nitrofighter

4. Lauf OR8 GP West (Max Rc Car Perg)

die Rennboliden der Nitrofighter
die Rennboliden der Nitrofighter

Beim vierten Lauf zur OR8 GP West bei unseren Freunden des Max Rc Car Perg war das Wetter wieder einmal so, wie man es sich für ein Rennwochenende nicht vorstellt.

Der Samstag, an dem das Training und die ersten beiden Qualifikations-Läufe stattgefunden haben, wurde gerade noch in trockene Tücher gebracht.

Leider ist der finale Sonntag dann komplett ins Wasser gefallen, und es musste zum ersten Mal in dieser Rennserie die Qualifikationswertung vom Samstag für die Wertung mit halben Punkten herhalten.

Trotzdem war es eine tolle Veranstaltung auf einer Anlage, deren Rennstrecke seinesgleichen sucht.
Vielen Dank an den Veranstalter für das (trotz Regen) perfekte Wochenende, besonderes Dankeschön an die Küche!

 

 

Die Platzierungen der Nitrofighter im Detail (nach 2 Qualifikationsläufen):

Verbrenner-Buggy:

2. Andreas Mayr (Lizenzfahrer des RCR St. Agatha)

3. Michael Langgruber

5. Mario Penn (Sieger in der 40+ Wertung)

6. Herbert Gierlinger (2. in der 40+ Wertung)

7. Stefan Jechtl

8. Jana Stranzinger (2. in der Jugend-Wertung)

 

Elektro-Buggy:
10. Gerhard Gritsch (5. in der 40+ Wertung)

23. Pascal Grubmüller (Sieger in der Jugend-Wertung)

24. Christian Leidinger (10. in der 40+ Wertung)

 

Team-Wertung:
2. Nitrofighter (mit Gerhard Gritsch und Michael Langgruber)

 

Europameisterschaft 40+ mit Nitrofighter-Beteiligung

Herbert Gierlinger (dritter von rechts, mit seiner Janette als Tafelträgerin) und Mario Penn (leider nicht am Foto, er hat wohl den Einmarsch "verpennt") haben die Nitrofighter bei der Europameisterschaft in der Klasse 40+ Verbrenner-Buggy im französischen Reding würdig vertreten.
Begleitet wurden sie von den Mechanikern Michael Langgruber (mit seiner Corina) und Stefan Jechtl.

Mario belegte den hervorragenden 40. Platz, Herbert wurde 86. Gratulation an die beiden!

Zeit für Fotos ist auch geblieben, diese findet Ihr hier:

Weltmeisterschaft mit Nitrofighter-Beteiligung

Der für den RCR St. Agatha startenden  Nitrofighter Andreas Mayr (am Foto zweiter von rechts, rechts daneben sein Vater als Mechaniker) durfte Anfang September bei der Weltmeisterschaft für Verbrenner-Buggy im spanischen Redovan teilnehmen. 

Gratulation zum 89. Platz!

 

Weltmeister wurde übrigens zum zweiten Mal hintereinander Davide Ongaro aus Italien.


Die weiteren Österreicher: 
Martin Wollanka Platz 48
Werner Spannbruckner Platz 129

Ein Nitrofighter beim IFR in Dellach/Gail

(das allseits bekannte Renngerät von Gerhard)
(das allseits bekannte Renngerät von Gerhard)

Auch heuer waren wir Nitrofighter wieder beim Internationalen Freundschaftsrennen bei der MBG Dellach im schönen Gailtal vertreten.

So wie bereits bei der Kärntner Meisterschaft hat nur ein Nitrofighter-Racer teilgenommen. Dieses Mal war es Gerhard Gritsch, der unsere Fahnen hochgehalten und den hervorragenden 5. Rang in der Klasse Elektro-Buggy erkämpft hat. 

 

Gratulation!

 

Österreichische Meisterschaft Verbrenner-Buggy in Fehring

Auch heuer haben wieder einige Nitrofighter bei der  Österreichischen Meisterschaft in der Klasse Verbrenner-Buggy, die beim WMW Fehring ausgetragen wurde, teilgenommen.

Leider hat es für die Nirofighter zu keinem Stockerlplatz gereicht, diese OM hat sich für die Lambrechtner Racer zur "OM der Vierten Plätze" entwickelt. Hervorzuheben ist dabei der vierte Platz von Jana Stranzinger in der Jugend-Wertung. 

 

Gratulation an alle Nitrofighter, die teilgenommen haben!

 

Neuer Österreichischer Meister wurde Patrick Schweinzer vom WMW Fehring
Neuer Österreichischer Meister wurde Patrick Schweinzer vom WMW Fehring

 

Die Ergebnisse der Nitrofighter im Detail:

8. Andreas Mayr (startet für RCR St. Agatha)

17. Michael Langgruber (4. B-Finale)
34. Mario Penn (8. C-Finale, 12. Senior)

43. Herbert Gierlinger (4. D-Finale, 8. Senior)

48. Jana Stranzinger (9. D-Finale, 4. Jugend)

 

52. Stefan Jechtl (13. D-Finale)

Ferienpassaktion 2022

Auch heuer durften wir Nitrofighter für die Utzenaicher und Lambrechtner Kinder im Rahmen der Ferienpassaktion wieder einen actionreichen Nachmittag gestalten. 

Im Crawler-Park, beim Reifenwechseln und einigen Stationen mehr konnten die interessierten Nachwuchsrennfahrer ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Wie es sich gehört, gab es zum Abschluss auch eine Siegerehrung wie bei den "Großen".

 

 

Vielen Dank an alle Kinder (und natürlich deren Eltern), die teilgenommen haben. Besonderen Dank auch an unsere Jacqueline Stranzinger, die für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich war, und für die zahlreichen Nitrofighter, die bei den Stationen und in der Küche mitgeholfen haben. 

 

Ein Nitrofighter bei der Kärntner Meisterschaft

Am 23./24. Juli fand bei der MBG Dellach im wunderschönen Gailtal der erste Lauf zur Kärntner Meisterschaft statt.

 

Unser Schriftführer Christian Leidinger hat als einziger Nitrofighter an dieser Top-Veranstaltung teilgenommen, übrigens der erste Nitrofighter in der Kärntner Meisterschaft überhaupt.

 

Nach einem vielversprechenden 6. Platz im Halbfinale ging sich im Finale trotz Elektronik-Problemen ein Top-Ten-Platz aus und Christian erreichte den 9. Platz in der Klasse E-Buggy - Gratulation!

 

Vielen Dank an die Veranstalter für dieses tolle Wochenende!

(Ein paar Fotos findet Ihr im Anschluss)

3. Lauf OR8 GP West (Nitrofighter Lambrechten)

Da der 3. Lauf der Rennserie OR8 GP West nicht wie geplant beim RC Racing in Ansfelden ausgetragen werden konnte (die Strecke ist nicht rechtzeitig fertig geworden), durften wir Nitrofighter das Rennen als Ersatz-Veranstalter übernehmen.

 

Dieses Mal war uns der Wettergott gut gesonnen. Nachdem die Strecke vom freitäglichen Regen am Samstag gegen Mittag immer trockener wurde, stand einer spannenden Rennveranstaltung an einem heißen Sommerwochenende nichts im Weg.

 

Trotz der geringen Starterzahl waren alle Fahrer, Helfer und Besucher voll motiviert und hatten sichtlich Spaß bei uns in Lambrechten, auch wenn wir Nitrofighter 7 Pokale von insgesamt 16 für uns abstaubten.

Besonders erwähnenswert ist unser Nachwuchs. Jana Scherr konnte in der Klasse Verbrenner-Buggy die Jugendwertung für sich entscheiden, ebenso wie Luca Mlejnek in der Klasse Elektro-Buggy. Jana ist dabei ihr erstes 45-Minuten-Finale gefahren und konnte den hervorragenden Gesamtplatz 5 erkämpfen. Luca hat überhaupt sein erstes Rennen bestritten.

 

Gratulation an die erfolgreichen Nitrofighter und ein großes Danke an alle Anwesenden!

 

Verbrenner Buggy 

 

1. Michael Langgruber (Nitrofighter)

2. Herbert Gierlinger (Nitrofighter)
3. Thomas Rinner (RCCÖ Ötztal)

 

4. Mario Penn (Nitrofighter)

5. Jana Scherr (Nitrofighter)

6. Julio Ricardo Dominguez (Nitrofighter)

Verbrenner Buggy  (Jugend)
1. Jana Scherr (Nitrofighter)

 

Verbrenner Buggy (40+)

1. Herbert Gierlinger (Nitrofighter)
2. Mario Penn (Nitrofighter)

Elektro Buggy 

1. Daniel Gumpoltsberger (MSC Streetbulls)

2. Hermann Ileschitz (MSC Streetbulls)

3. Michael Kloibhofer (Max RC Racing Perg)

 

4. Angelo Bisceglie (RCCÖ Ötztal)
5. Karl Forster (Off-Roadrunners)

6. Manfred Würflinger (Max RC Racing Perg)

7. Gerhard Gritsch (Nitrofighter)
8. Markus Stranzinger (Nitrofighter)

9. Lukas Unger (RC-Waldneukirchen)
10. Christian Leidinger (Nitrofighter)
11. Luca Mlejnek (Nitrofighter)

Elektro Buggy (Jugend)

1. Luca Mlejnek (Nitrofighter)

Elektro Buggy (40+)

1. Hermann Ileschitz (MSC Streetbulls)

 

2. Angelo Bisceglie (RCCÖ Ötztal)
3. Karl Forster (Off-Roadrunners)

 

4. Manfred Würflinger (Max RC Racing Perg)

5. Gerhard Gritsch (Nitrofighter)
6. Christian Leidinger (Nitrofighter)

Teamwertung

1. RCCÖ Ötztal

1. Nitrofighter

 

3. MSC Streetbulls

 

4. Max RC Racing Perg
5. Off-Roadrunners
6. RC-Waldneukirchen

2. Lauf OR8 GP West (A-Team Graz)

(Vorne von links nach rechts: Mario Penn, Andreas Mayr, Michael Langgruber. Hinten von links nach rechts: Christian Leidinger, Stefan Jechtl, Manfred Langgruber, nicht am Foto: Gerhard Gritsch)
(Vorne von links nach rechts: Mario Penn, Andreas Mayr, Michael Langgruber. Hinten von links nach rechts: Christian Leidinger, Stefan Jechtl, Manfred Langgruber, nicht am Foto: Gerhard Gritsch)

Beim 2. Lauf der Rennserie "OR8 GP West" beim A-Team in Graz waren bei sommerlichen Temparaturen wieder einige Nitrofighter am Start, und das zum Teil sehr erfolgreich.

Den Gesamtsieg in der Verbrenner-Buggy-Klasse konnte unser überragend fahrende Andreas Mayr, der unter Lizenz des RCR St.Agatha am Start war, für sich verbuchen.

In der 40+ Wertung gab es auch zwei Stockerplätze. Mario Penn erreichte in der Verbrenner-Buggy-Klasse den hervorragenden zweiten Platz, ebenso wie Gerhard Gritsch in der Elektro-Buggy-Klasse.

Gratulation den erfolgreichen Nitrofightern!

 

Die Platzierungen der Nitrofighter im Detail:

Verbrenner-Buggy:

1. Andreas Mayr (Lizenzfahrer des RCR St. Agatha)

4. Mario Penn (2. in der 40+ Wertung)

6. Michael Langgruber

7. Stefan Jechtl

 

Elektro-Buggy:
8. Gerhard Gritsch (2. in der 40+ Wertung)

17. Christian Leidinger (9. in der 40+ Wertung)

weitere Fotos sind auf Facebook in der Gruppe "OR8 GP West" zu finden

 

Nitrofighter beim Warm-Up in Fehring

Als einziger Nitrofighter-Starter beim Warm-Up in Fehring hat Mario Penn  den 3. Platz in Klasse 40+ Verbrenner-Buggy belegt.

Mario hatte sich im Finallauf viel vorgenommen, doch nach 3-maligem Motor-Aus war ein Spitzenplatz nicht mehr in Reichweite.

 

Gratulation zum Stockerlplatz!

1. Lauf OR8 GP West (Nitrofighter Lambrechten)

(Organisation OR8 GP West: Stefan Jechtl, Michael Langgruber, Mario Penn    Zeitnahme: Christian Leidinger, Jacqueline Scherr)
(Organisation OR8 GP West: Stefan Jechtl, Michael Langgruber, Mario Penn Zeitnahme: Christian Leidinger, Jacqueline Scherr)

Dieses Wochenende durften wir Nitrofighter bei typischem und sehr kühlem Aprilwetter den ersten Lauf der neuen Rennserie OR8 GP West austragen.

Genauso abwechslungsreich wie sich das Wetter präsentiert hat, war auch das Starterfeld, das einem mit der Zunge schnalzen lässt. Fast aus jeder Region  Österreichs und sogar aus Deutschland haben sich die Fahrer auf den Weg zu uns nach Lambrechten gemacht, um unsere Top-Strecke bei toller Rennstimmung zu genießen.

Am Samstag hat leider der eine oder andere Schnee- und Regenschauer einen Ablauf nach Zeitplan unmöglich gemacht. So wurde kurzerhand das freie Training am Vormittag ausgesetzt. Nach einigen sonnigen Phasen wurde dann am Nachmittag ein gezeitetes Training gefahren, gefolgt von einem neuerlichen Schneegestöber. Die Wetterkapriolen haben aber kaum jemanden beeindruckt, und so ging es nach einem fast 2-stündigen freien Training daran, den ersten Qualifikationslauf in trockene Tücher zu bringen. Und siehe da (pünktlich gemäß Zeitplan) wurde dieser auch durchgeführt und wir konnten als Veranstalter dennoch den ersten Renntag mit einem dicken Häkchen versehen. 

 

Der Sonntag hat dann, wie soll es anders sein bei uns in Lambrechten, bei Sonnenschein begonnen. Den ganzen Tag über gab es zwar hier und da ein paar Flöckchen vom himmlischen Weiß, aber die Sonne am Himmel und im Herzen eines jeden Rennfahrers hat (trotz winterlichen Temperaturen) überwogen, und so wurde der Finaltag wie geplant unter besten Streckenbedingungen (manche haben es sogar stauben gesehen) abgehalten. 

 

Am Ende haben sich dann nicht nur die Sieger der einzelnen Klassen und der Subwertungen nach spannenden und fairen Finalläufen gefreut, sondern bei jedem Teilnehmer - ob Fahrer, Organisator, Helfer oder Zuschauer - war ein zufriedenes Lächeln zu sehen.

Einen besonderen Grinser hatte unser Neo-Obmann Michael Langgruber im Gesicht, denn seine Nitrofighter (und er selbst) haben es geschafft, in jeder der 7 Wertungen mindestens einen Stockerlplatz (darunter 4 erste Plätze) zu erringen. Auch unser Nachwuchs, Jana Scherr und Pascal Grubmüller, haben passable Leistungen erbracht und Pokale geholt. Gratulation!

 

Danke an alle Anwesenden für das Gelingen des Rennevents. Wir Nitrofighter freuen uns jetzt schon wieder auf die nächste Rennveranstaltung mit Euch auf unserem Gelände in Lambrechten. 

 

Verbrenner Buggy 

1. Micha Widmaier (RC Buggy Wels)

2. Martin Wollanka (RC-Crash Marchfeld)

3. Michael Langgruber (Nitrofighter)


4. Thomas Rinner (RCCÖ Ötztal)

5. Patrick Bremstaller (MSIG Attnang/Puchheim)
6. Guido Erler (Nitrofighter)

7. Manuel Gritsch (RCCÖ Ötztal)
8. Herbert Gierlinger (Nitrofighter)
9. Julio Ricardo Dominguez (Nitrofighter)
10. Stefan Jechtl 
(Nitrofighter)

11. Stefan Santer (RCCÖ Ötztal)

12. Andreas Mayr (RCR St. Agatha)

13. Rene Kopp (RCCÖ Ötztal)
14. Jana Scherr 
(Nitrofighter)

15. Marco Heidegger (RCCÖ Ötztal)

 

Verbrenner Buggy  (Jugend)

 

1. Patrick Bremstaller (MSIG Attnang/Puchheim)
2. Jana Scherr (Nitrofighter)

 

 

Verbrenner Buggy (40+)

1. Guido Erler (Nitrofighter)

2. Herbert Gierlinger (Nitrofighter)
3. Stefan Santer (RCCÖ Ötztal)

4. Rene Kopp (RCCÖ Ötztal)

 

Elektro Buggy 

1. Gerhard Gritsch (Nitrofighter)

2. Daniel Gumpoltsberger (MSC Streetbulls)

3. Hermann Ileschitz (MSC Streetbulls)


4. Stefan Traubenek (Off-Roadrunners)

5. Karl Forster (Off-Roadrunners)
6. Dominic Scherr (Nitrofighter)

7. Angelo Bisceglie (RCCÖ Ötztal)
8. Peter Pirolt (A-Team Graz)
9. Jürgen Pirolt (A-Team Graz)
10. Manfred Würflinger 
(Max RC Racing Perg)

11. Franz Reichhard (MRC-Buggy Melk)

12. Pascal Grubmüller (Nitrofighter) 

Elektro Buggy (Jugend)

1. Peter Pirolt (A-Team Graz)

2. Pascal Grubmüller (Nitrofighter) 

Elektro Buggy (40+)

1. Gerhard Gritsch (Nitrofighter)

2. Hermann Ileschitz (MSC Streetbulls)

3. Stefan Traubenek (Off-Roadrunners)

 

4. Karl Forster (Off-Roadrunners)
5. Angelo Bisceglie (RCCÖ Ötztal)
6. Jürgen Pirolt (A-Team Graz)
7. Manfred Würflinger 
(Max RC Racing Perg)

8. Franz Reichhard (MRC-Buggy Melk)

 

Teamwertung

1. Nitrofighter

2. RCCÖ Ötztal

3. RC Buggy Wels

 

4. MSC Streetbulls
4. RC-Crash Marchfeld

5. Off-Roadrunners
6. MSIG Attnang/Puchheim
7. A-Team Graz

8. Max RC Racing Perg

9. MRC-Buggy Melk

10. RCR St. Agatha

 

Rennstrecke 2022 - gelungener Arbeitseinsatz

Unsere 3 Musketiere, Markus Stranzinger, Herbert Gierlinger und Dominic Scherr haben heute unsere Rennstrecke in Lambrechten aus dem Winterschlaf geholt. Super Burschen - und vielen Dank für Euren EInsatz. 

Wir freuen uns schon auf das erste Rennen, dem 1. Lauf zur OR8 GP West am 9. und 10. April, bei dem wir unser Rennstrecken-Juwel präsentieren dürfen.

Nitrofighter Vereinsvorstand NEU

Bei der Jahreshauptversammlung am 17. Dezember 2021 wurde der neue Vereinsvorstand einstimmig für die nächsten 2 Jahre (2022 und 2023) gewählt:

 

Obmann: Michael Langgruber

Obmann Stv.: Stefan Jechtl

Schriftführer: Christian Leidinger

Schriftführer Stv.: Jacqueline Scherr

Kassier: Manfred Langgruber

Kassier Stv.: Hans-Peter Laundorff

Beirat 1: Christian Wimmer

Beirat 2: Markus Stranzinger

0 Kommentare

Neue Rennserie "OR8 GP West"

Oberösterreich hat wieder eine neue Rennserie!

 

Da es 2022 weder einen OÖ-Cup noch einen Speed Cup gibt, wurde der "OR8 GP West" von Michael Langgruber, Stefan Jechtl und Mario Penn gegründet.

 

weiterführende Links:

 

Modellbaumesse Ried 2021

Nachdem corona-bedingt die Modellbaumesse 2020 ausgefallen ist, durften wir Nitrofighter uns heuer auf der eigens gebauten Messe-Rennstrecke vor dem begeisterem Publikum wieder so richtig austoben.

 

Auch heuer ein besonderes Dankeschön an Markus Stranzinger und seinem Team für das gelungene Projekt "Wir Nitrofighter rocken die Modellbaumesse". 

 

Dazu beigetragen haben natürlich auch die Nitrofighter-Rennpiloten und einige Fahrer unserer befreundeten Vereine. 

Eindrücke vom gelungenen Messe-Wochenende anbei:

REDS GP in Gussago / Lombardei

Vom 15. bis 17. Oktober haben Nitrofighter bei einem hochkarätig besetztem internationalen Rennen in Italien erfolgreich teilgenommen: 

Mario Penn (ein waschechter Nitrofighter)

Andreas Mayr (Nitrofighter mit Lizenz in St. Agatha)

Micha Widmaier (mehr bei uns in Lambrechten zu sehen als anderswo).

 

Ergebnislisten und einige Fotos findet Ihr anbei.

Die 3 Stunden von Lambrechten

Das traditionelle 3-Stunden-Rennen auf der Nitrofighter-Rennstrecke in Lambrechten hat Corona und dem Wetter getrotzt. 
Nachdem in Oberösterreich die Rennveranstaltungen im letzten Jahr und auch heuer ziemlich überschaubar waren, haben wir Nitrofighter uns unheimlich darüber gefreut, heuer bereits das zweite Rennen bei uns zu veranstalten.

Die 3 Stunden von Lambrechten waren ein würdiger Saisonabschluss bei zwar kühlem aber sonnigem Wetter. 
Danke an alle Teilnehmer und Helfer für das Gelingen dieses Renntages.

 

Besonders erfreulich war die Zusammensetzung der Teams  im Starterfeld. Neben Teilnehmern aus den 4 oberösterreichischen Vierteln durften wir sogar Fahrer aus Niederösterreich und dem benachbartem Bayern begrüßen.

Das Team von MaxRcCarRacingPerg nahm überhaupt zum ersten Mal bei uns in Lambrechten teil.. 

Sogar ein alter Hase (obwohl noch jung an Jahren) konnte für das Rennen aus dem Ruhestand zurückgeholt werden - Thomas Mayr. 

 

Es war wirklich ein spannender Renntag. Nachdem das Team der Nitrobärenbande im ersten Qualifikationslauf disqualifiziert werden musste (Andreas Mayr hat keine einzige Runde absolviert), gewann das Team um Markus Stranzinger zusammen mit Herbert Gierlinger, Andreas Mayr sowie Thomas Mayr den zweiten Quali-Lauf vor dem Team Young and Old mit den Oldies Christian Kossina und Mario Hauser und den Youngstars Patrick Bremstaller und Niklas Wieser.

 

Das Quali-Ergebnis und somit die Startaufstellung für das 3-Stunden-Finale hat Spannung pur versprochen.

Nach etwa einer Rennstunde haben sich 3 2er-Gruppen um den Kampf der begehrten Plätze an der Sonne gebildet.

Um Platz eins ritterten sich die Nitrobärenbande und das Team Young and Old, um Platz 3 die Teams MaxRcCarRacingPerg und HB-Racing. Am Ende des Feldes ging es um die "Goldene Ananas" zwischen den Nitroheads und den Off-Roadrunners.

 

Nachdem die Nitrobärenbande aufgrund eines Problems mit dem Tank beim Buggy von Markus Stranzinger mit dem Team Young and Old die Führung getauscht hat, gelang es schlussendlich doch nach einer beherzten Aufholjagt der Nitrobärenbande den Sieg einzufahren. 

Für das Team MaxRcCarRacingPerg hat sich die Reise aus dem östlichen Mühlviertel ins Innviertel nach Lambrechten mit dem dritten Platz schlussendlich auch gelohnt, Vierter wurde das Team HB-Racing.

Am Ende des Feldes haben sich die Off-Roadrunners in einem packenden Finish gegen die Nitroheads durchgesetzt.


Gratulation an die Sieger sowie den weiteren Stockerlplätzen und den übrigen Teams für die tolle Leistung!

So nebenbei gab es auch wieder eine kleine Einzelwertung:
Andreas Mayr drehte die schnellste Runde (40.776), Stefan Strasser war die fleißigste Biene und absolvierte die meisten Runden (109).
Wie jedes Jahr wurde auch heuer wieder jemand zum Kloputzen bestimmt: Alexander Lachmann wurde der Klobesen für die wenigsten Runden überreicht  (Nach dem Motto: der Spaß steht im Vordergrund)

Der Rennsieg musste vom Team der Nitrobärenbande natürlich noch gebührend gefeiert werden. Das Lusthouse in Haag am Hausruck war der perfekte Rahmen dafür. Sollte das eine Anspielung sein auf "Lust auf mehr für 2022"?
Die Gegner dürfen sich anschnallen.

Danke an Alle, die dabei waren. Wir Nitrofighter freuen uns schon wieder auf die 3 Stunden von Lambrechten 2022!

Nitrofighter in Sand am Main

Am 25. und 26. September haben sich unsere eingefleischten Nitrofighter Michael Langgruber, Stefan Jechtl, Herbert Gierlinger und Mario Penn über die Staatsgrenze getraut und haben sich auf den Weg nach Sand am Main zu den dortigen Nitromasters 2021 gemacht.

Hier das erfreuliche Ergebnis unserer Nitrofighter:

Michael Langgruber (4. Platz im A-Finale)

Mario Penn (1. Platz 40+ und 5. Platz B-Finale)

Herbert Gierlinger (2. Platz 55+ und 6. Platz C-Finale)

Stefan Jechtl (9. Platz B-Finale)

 

Gratulation!

Die 3 Stunden von Lambrechten am 9. Oktober 2021

REMINDER

Zum Saisonabschluss finden die legendären "3 Stunden von Lambrechten" auf der Nitrofighter-Rennstrecke statt.

Termin: 9. Oktober 2021

Nennschluss: 3. Oktober 2021

ACHTUNG: maximal sind 12 4er-Teams erlaubt - also rasch anmelden!

Nitrofighter-Challenge powered by T-PRO

Endlich war es so weit und wir konnten heuer unser erstes Rennen in Lambrechten veranstalten. Obwohl die Starteranzahl ziemlich überschaubar war, war die Nitrofighter-Challenge powered by T-PRO ein riesiger Spaß für alle Beteiligten, sogar das Wetter hat dieses Mal mitgespielt. Jeder einzelne (egal ob Fahrer, Mechaniker, Rennleiter, Zeitnehmer, Küchenchef, Kantinenpersonal, Helfer oder Zuschauer) war begeistert von der Stimmung bei der kleinen aber feinen Veranstaltung.


Durchwegs hochkarätig und international hat sich das Starterfeld präsentiert, welches in zwei Klassen (Verbrenner-Buggy und Elektro-Buggy) fair um die Pokale kämpfte. Die Fahrer aus dem Innviertel, Hausruckviertel, Traunviertel, Deutschland und sogar aus Dänemark waren dieses Mal auf Einheitsreifen von T-PRO unterwegs, welche durch unseren Sponsor MW RC Products kostengünstig zur Verfügung gestellt wurden.

 

Aus Ergebnis-Sicht der gestarteten Nitrofighter war es ebenfalls ein erfolgreiches Rennen. Herbert Gierlinger  erkämpfte sich in der Klasse Elektro-Buggy den zweiten Platz, Mario Penn  wurde in der Klasse Verbrenner-Buggy starker Vierter vor Herbert Gierlinger und Jana Scherr.

Jana, die in einer Woche ihren erst 10. Geburtstag feiert, hat an diesem Wochenende ihr erstes Rennen bestritten und gleich mit dem hervorragenden sechsten Platz aufgezeigt. Gratulation und viel Erfolg für die Zukunft!  

Vom Pech verfolgt waren leider Michael Langgruber, Sascha Eglseder und Hans-Peter Laundorff, die aufgrund technischer Probleme nicht um die Stockerlplätze mitfahren konnten.

 

Und hier das Rennergebnis:

 

Verbrenner-Buggy

1. Micha Widmaier (RC Buggy Wels)

2. Andreas Mayr (Nitrofighter, gestartet für RCR St. Agatha)

3. Patrick Bremstaller (MSIG Attnang/Puchheim)

4. Mario Penn (Nitrofighter)

5. Herbert Gierlinger (Nitrofighter)

6. Jana Scherr (Nitrofighter)

7. Morten Fribo (Team Denmark)

8. Michael Langgruber (Nitrofighter)

9. Sascha Eglseder (Nitrofighter)

 

Elektro-Buggy

1. Daniel Gumpoltsberger (MSC Streetbulls Gaspoltshofen)

2. Herbert Gierlinger (Nitrofighter)

3. Stefan Traubenek (RC Waldneukirchen)

4. Alexander Lang (MSIG Attnang/Puchheim)

5. Karl Forster (RC Waldneukirchen)

6. Hans-Peter Laundorff (Nitrofighter) 

 

Nitrofighter bei der OM für Verbrenner-Buggy in Kirchschlag

Am Wochenende vom 27. bis 29. August wurde die Österreichische Meisterschaft für Verbrenner-Buggy in Kirchschlag ausgetragen.

Die Platzierungen unserer Nitrofighter:
10. Andreas Mayr (startet für RCR St. Agatha)
21. Michael Langgruber

24. Mario Penn

46. Herbert Gierlinger

 

Gratulation!

Nitrofighter beim IFR in Dellach/Gail

Vom 13. bis 15. August wurde bei unseren Freunden von der MBG Dellach/Gail das jährlich stattfindende "Internationale Freundschaftsrennen" ausgetragen.

Auch 2 Fahrer der Nitrofighter samt Anhang und Camping-Ausrüstung haben sich ins schöne obere Gailtal aufgemacht, um für Furore zu sorgen.

 

Nachdem im Training am Samstag unsere beiden Starter Michael Langgruber und Herbert Gierlinger sogar kurzfristig auf Platz 1 und 3 platziert waren (wurde hier etwa abgekürzt?), reichte es im Finale schließlich für Platz 6 von Michi und Platz 10 von Herbert. Überragender Fahrer an diesem Wochenende war natürlich Weltmeister Davide Ongaro, der den Sieg souverän nach Hause fahren konnte - Gratuliere.

Ferienpassaktion 2021

Wir Nitrofighter haben heuer das erste Mal an der Ferienpassaktion der Gemeinde Lambrechten teilgenommen. Die Veranstaltung war - wie war es anders zu erwarten - ein riesiger Erfolg. Die Kinder aus Lambrechten und der umliegenden Gemeineden (es waren auch Kinder aus Utzenaich, Riedau und Dorf an der Pram dabei) hatten sichtlich Spaß, die 6 Stationen zu durchlaufen. 

So wurde im Crawler-Park, beim Slalomfahren mit E-Buggys, die von unserem Ferienpass-Sponsor MWRCCARS.at zur Verfügung gestellt wurden, einer kleinen Buggy-Rennstrecke, beim Reifenwechsel, dem "heißen Draht" und bei einem Nitrofighter-Quiz die Sieger ermittelt. 
Nach dem Wettbewerb gab es natürlich eine kleine Stärkung in Form von Bratwürstel und auch eine Siegerehrung, wie bei den "Großen" (siehe Fotos).  Danach durften wir Nitrofighter den Kleinen noch zeigen, wie es in einem echten RC-Rennen zugeht. Die anwesenden Eltern waren ebenso beeindruckt, wie die Kinder, die uns lautstark angefeuert haben.


Vielen Dank an alle Kinder (und natürlich deren Eltern), die teilgenommen haben. Besonderen Dank auch an unsere Jacqui, die für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich war, und für die zahlreichen Nitrofighter, die mitgeholfen haben.